icon_qualitaet-und-sicherheit

Marfo unterstützt Wohnungs-losenhilfe der Caritas in Frankfurt

„Das Leben auf der Straße ist schon schw­er genug, doch in den Win­ter­monat­en ist es beson­ders hart für Woh­nungslose. Der Coro­na-Lock­down ver­schärft die Sit­u­a­tion zusät­zlich.“ So ein Fernse­hbericht des Süd­deutschen Rund­funks. Mehr Info hier

Der Car­i­tasver­band Frank­furt bietet deswe­gen an sechs Tagen, im Win­ter sog­ar an sieben Tagen der Woche, woh­nungslosen und benachteiligten Men­schen Aufen­thalt und Schutzräume im Tage­saufen­thalt in der Bären­straße. Zweimal täglich wird ein reich­haltiges warmes gekocht­es Essen gegen einen gerin­gen Unkosten­beitrag aus­gegeben. Für die Ver­sorgung der Gäste mit ein­er gesun­den, war­men Mahlzeit unter den schwieri­gen hygien­is­chen Bedin­gun­gen der Coro­na-Pan­demie stellt jet­zt die Fir­ma Mar­fo tiefgekühlte Tel­lerg­erichte zur Ver­fü­gung. Klas­sis­che Haus­man­nskost wie Roulade mit Rahm­soße, Romanesco-Karot­tengemüse und Kartof­feln, aber auch asi­atis­ches Gemüse oder Kabel­jau mit Blattspinat. Kosten­los, nur abholen müssen die Mitar­beit­er der Car­i­tas das Essen selb­st. „Wir freuen uns sehr über die großzügi­gen Spenden. Dadurch kön­nen wir unseren Gästen ein abwech­slungsre­ich­es Essen­sange­bot machen“, so Gün­ther Nachrein­er, Küchenchef im Tage­saufen­thalt Bären­straße. „Und wir sind sehr dankbar, dass sich in dieser schw­eren Coro­n­azeit diese unkom­plizierte und anhal­tende Zusam­me­nar­beit mit Mar­fo entwick­elt hat.“

Mehr Info zum Tage­saufen­thalt der Car­i­tas find­en Sie hier