roomservice

Krankenhaus-Catering: Niederlande sind Pionier

… in Convenience, so meldet foodservice.de in seiner Ausgabe vom 18.August. “Die Nachbarn demonstrieren, wie man qualitativ hochwertige Convience-Systemlösungen einsetzen kann, um die Prozesse in der Krankenhausküche zu optimieren.”

Dass das nicht zu Lasten der Qualität geht, sondern im Gegenteil sogar die Patientenfreundlichkeit erhöhen kann, dafür steht das Beispiel des Maasstad-Krankenhauses in Rotterdam. Statt mit einer eigenen zentralen Küche arbeitet das Krankenhaus seit 2011 mit dezentralen Stationsküchen. Die Patienten bekommen Frühstück und das (wie in den Niederlanden übliche) kalte Mittagessen per Buffetwagen serviert. Für das warme Abendessen werden Menüs des Tiefkühlspezialisten Marfo eingesetzt.

Die Patienten wählen à la carte, wie in einem Restaurant. Sie sind zeitlich flexibel, wann sie essen möchten. foodservice.de meldet eine Vielzahl von Vorteilen dieses Systems sowohl für das Krankenhaus alsauch die Patienten. Siehe dazu auch den Original-Artikel.